Logo des SkF Bamberg e.V. an der Fassade des Verwaltungsgebäudes

Der SkF Bamberg e.V.

Päpstliche Auszeichnung für Sabine Stiegelschmitt
 

Erzbischof Schick würdigt Engagement der SkF-Vorsitzenden

Sabine Stiegelschmitt, Vorsitzende des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) Bamberg, hat eine hohe Auszeichnung erhalten. Erzbischof Dr. Ludwig Schick überreichte ihr nach einem Gottesdienst im Bamberger Dom Urkunde und Medaille. Die päpstliche Ehrung „Dame des Silvesterordens“ wird für außerordentliche Verdienste in Kirche und Gesellschaft verliehen.

In seiner Predigt am Gedenktag der heiligen Elisabeth von Thüringen erinnerte der Erzbischof  daran, dass die Heilige als „Ehrenamtliche im Bereich der Caritas und des Sozialwesens sowie der Menschenbildung“ gewirkt habe. Er würdigte die heute im Ehrenamt tätigen Frauen und Männer, „die sich freiwillig, mit großem persönlichen Einsatz an Zeit, Mühe und eigenem Geld für die Allgemeinheit einsetzen. Mit Freiwilligkeit und Ehrenamt sind auch immer Verzicht und Herabsteigen auf Augenhöhe mit denen verbunden, für die man sich einsetzt“, sagte Schick.

Sabine Stiegelschmitt habe in den vergangenen 22 Jahren mit großem Engagement und professionellem Wissen, mit Zielstrebigkeit und Durchhaltevermögen die Geschicke des SkF mitgetragen und gestaltet. Unter ihrem Vorsitz seit 2012 seien die  Tätigkeitsfelder ausgebaut worden, die von der Kindertagesbetreuung über die Jugendsozialarbeit bis hin zum Betrieb von Frauenhaus, Mutter-Kind-Haus und Mädchenwohngemeinschaft reichen. „Die engagierte und hilfreiche Arbeit des SkF Bamberg ist unverwechselbar mit Frau Stiegelschmitt verbunden“, sagte der Erzbischof.

Die SkF-Vorsitzende dankte für die Ehrung und sagte, dass sie die Auszeichnung als Anerkennung der Arbeit des gesamten Vorstandes und aller ehrenamtlich Tätigen im Verein betrachte.

nach oben