Frauenhaus

Bierkreation zugunsten des Frauenhauses verkauft

Fa. Weyermann spendete Erlös

 

Das Frauenhaus profitierte heuer am Weltfrauentag von einer ganz besonderen Idee der Mälzerei Weyermann. Deren Braumeisterin Denise Jones hatte im vergangenen Jahr, ebenfalls am 8. März, ein besonderes Bier hergestellt, mit einer Geschmacksnote, die, da sie nicht so herb war, besonders Frauen schmeckt. Die Kreation wurde restlos verkauft und musste sogar noch einmal nachgebraut werden. Den vollständigen Erlös aus dem Verkauf, 2000 Euro, übergab Silke Thomas von der Firma Weyermann an die stellvertretende Vorsitzende des SkF, Marlene Götz, und an Ulrike Krzywinski vom Frauenhaus. Beide freuten sich über die Spende, von der die Frauen im Frauenhaus profitieren werden.

Götz und Krzywinski hatten auch gleich Gelegenheit zu erfahren, welche Geschmackskomponenten man einem besonderen alkoholhaltigen Malzgetränk hinzufügen kann. Denn Jones hatte alle interessierten „Weyerfrauen“ eingeladen, an der Herstellung eines Getränks nach einem eigenen Rezept mitzuwirken. Die 19 Teilnehmerinnen zupften beispielsweise Rosmarin, das der neuen Kreation „Rosmarie´s Roggen“ eine besondere Note verleihen soll. Etwa 350 Flaschen wurden gefüllt. Sie werden im Weyermann® Craft Beer Fan Shop verkauft. Der Erlös soll wiederum dem Frauenhaus zur Verfügung gestellt werden.

Weltweit stellen Brauerinnen nach Auskunft von Jones am Frauentag ein besonderes Bier her. Der Wunsch der Amerikanerin, in deren Land dieser Tag eine große Bedeutung hat, war es, den Erlös des Getränks Frauen zugutekommen zu lassen, die Hilfe und Beistand brauchen.

 

Die Firma Weyermann® Malz ist Weltmarktführer bei der Herstellung von Spezialmalzen.

 

Text und Foto: C. Dillig

nach oben